Essen Gehen Hamburg

Es gibt zum einen ziemlich viele Restaurants aus vielen diversen Esskulturen, aber auch etliche Märkte, wo es Besonderheiten zu essen gibt.

Die Stadt ist berühmt dafür eine Vielfalt an Essen zu besitzen. Dies liegt zum einen am Hamburger Hafen sowie an den Leuten aus vielen Ländern, die dort wohnen.

In Hamburg auswärts essen gehen ist etwas, welches in anderen Städten kaum mit so viel Vielfalt realisierbar ist.

Des weiteren findet man in der Hansestadt Hamburg unzählige Portugiesen sowie Italiener. Das soeben gesagte findet sich in erster Linie in dem „Portugiesen Viertel“, welches sich in der City sowie in unmittelbarer Hafennähe befindet & in dem ziemlich viele portugiesische Restaurants mit tollen Köstlichkeiten dabei sind.

In Hamburger Restaurants gibt es gleichfalls ein nicht zu glaubendes Facettenreichtum. Ein äußerst charakteristisches Hamburger Essen, das jede Person einmal probiert haben muss, ist der „Pannfisch“. Das repräsentiert eine Kombination aus unterschiedlichen köstlichen Fischen in dem Tiegel mit Bratkartoffeln angerichtet.

Jedoch ebenfalls in Gaststätten gehen lohnt sich in Hamburg vielmehr als andersweo. Ob jemand jetzt Fan von fernöstlicher Kochkultur bzw. Liebhaber von charakteristisch Hamburger Speisen ist, in Hamburg findet man alles was das Herz begehrt auf. Asiatische Lokale findet man in der Stadt an jedem Ort. Da gibt es unzählige Geheimtipps, welche einen in typisch asiatisches Ambiente katapultieren & Speisen auf höchstem Level machen.

Ebenfalls Lokale direkt am Elbstrand sind unzählige dabei. Von jenen kann eine Person den Schiffen beim Einmanövrieren in den Hamburger Hafen zuschauen und bekommt dadurch eine komplett einzigartige Atmsophäre geboten, welche man ansonsten nirgendwo auf der Welt in jener Form findet.

In der Hansestadt Hamburg lässt sich allerorts eine Gaststätte entdecken. Außerordentlich sehenswert sind jedoch jene, welche aufgrund der Baukunst beziehungsweise ihrem Ambiente jeden Besucher anlocken. Es existieren da etwa Restaurants in alten Industrie- beziehungsweise Lagerhallen, die durch ihren ganz einzigartigen Charme entzücken. Zudem gibt es Lokale in ziemlich hohen Bauten, von wo aus man ganz Hamburg überblicken kann.

Das ansehnlichste Beispiel für das soeben gesagte wäre natürlich der Altonaer Fischmarkt, der sich unmittelbar am Hafen befindet und Sonntags seine Türen öffnet. Hier gibt es wie der Name schon offenbart jede Menge frischen Fisch. Alle Touristen müssen auf alle Fälle mal ein Brötchen mit Fischbrötchen probiert haben. Diese findet man in verschiedenster Auslegung, ein Klassiker wäre allerdings das Matjesbrötchen. Möglicherweise keine Speise für jedermann, aber auf alle Fälle eine kulinarische Geschmacksreise und dem Probieren wert.

Für Fans des weniger intensiven Geschmacks findet man sehr köstliche Schrippen bestehend aus Schollenfilets beziehungsweise Fischfrikadellen. Der Besuch des Hamburger Fischmarkts lohnt sich allerdings nicht ausschließlich wegen der Fische sondern ebenfalls aufgrund der riesigen Abwechslung an Obst und Gemüse. Dort findet man schlicht und einfach sämtliches & dies zu atemberaubendem Hafenblick. Zudem treffen da jedweden Sonntag etliche tausende Menschen aus verschiedenen Gruppen zusammen. Zum einen sieht ein Mensch dort immerzu das in die Morgenstunden wach gebliebene Partyvolk von der ziemlich nahe gelegenen „Reeperbahn“ sowie andererseits jede Menge Morgenmenschen und Touris. Die Verkäufer und Marktschreier sind schlicht und einfach einzigartig sowie typisch für Hamburg.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist eine Metropole, die eine Menge zu entdecken hat. Vor allem für Gourmets sowie Personen, welche sehr gerne essen gehen, existiert hier ein beeindruckendes Spektrum .